Jetzt finden

Jetzt Bewerbungsfotografen finden

Mehr als 860 registrierte Profis für Bewerbungsfotos
Anfrage in weniger als 2 Minuten erstellen
Kostenfrei unverbindliche Angebote erhalten
Bewerbungsfotografen vergleichen und bis zu 30% sparen
73
Kunden haben letzte Woche mit askCharlie einen Bewerbungsfotografen gefunden
eKomi Kundenauszeichnung askCharlie eKomi Kundenauszeichnung askCharlie

Das perfekte Bewerbungsfoto

Vermitteln Sie Selbstvertrauen und Kompetenz

Selbstsichere blonde Frau

Was macht einen guten Bewerbungsfotografen aus?

Eine Bewerbung ist der erste Schritt zum neuen Job – und dazu gehört üblicherweise auch ein professionelles Foto. Mit einem Bewerbungsfotografen gelingt dies garantiert. Schließlich weiß der Experte genau, worauf es ankommt, damit Ihr Bild auf den ersten Eindruck überzeugt.
Ein guter Bewerbungsfotograf hat nicht nur das fachliche Know-how und die Ausrüstung, um das Licht perfekt zu setzen und qualitativ hochwertige Bewerbungsfotos zu liefern, er geht auch individuell auf Sie ein. Je nachdem auf welche Art von Stelle Sie sich bewerben möchten, gestaltet er die Fotos unterschiedlich. Dabei setzt er Ihre optischen Vorzüge in Szene und arbeitet Ihre charakterlichen Stärken heraus.

Mann mit Brille vor dunklem Hintergrund

Wie läuft ein Bewerbungsshooting ab?

Vor dem Shooting setzt sich ein guter Bewerbungsfotograf kurz mit Ihnen zusammen und klärt, in welchem Bereich Sie arbeiten möchten. Der Grund: Ein Bewerbungsfoto für die Position eines seriösen Bankberaters sieht anders aus als für einen kreativen Art Director. Meistens findet das Bewerbungsshooting im Studio des Fotografen statt, es können aber auch Outdoor-Bilder gemacht werden.
Während des Shootings probiert der Fotograf mit Ihnen verschiedene Posen und Gesichtsausdrücke, mehrere Outfitvarianten und eventuell auch unterschiedliche Hintergründe aus, bis das perfekte Bild im Kasten ist. In der Regel bearbeitet der Profi das Foto dann kurz und wählt gemeinsam mit Ihnen den schönsten Bildausschnitt bzw. das gewünschte Format aus.

Frau mit Brille vor Glasfassade

Mit welcher Technik arbeitet ein Bewerbungsfotograf?

Kompetent, sympathisch und authentisch – so sollten Sie auf Ihrem Bewerbungsfoto wirken. Damit das gelingt, wendet ein guter Fotograf verschiedene Tricks und Techniken an. Zum einen sorgt er für eine lockere Stimmung, sodass Sie sich entspannen und natürliche Fotos entstehen.
Außerdem setzt er gekonnt das geeignete Licht, wählt den Hintergrund, der zu Ihrem Hautton, der Haarfarbe sowie der Kleidung passt, und hilft Ihnen beim richtigen Posing. Dank seiner Profi-Digitalkamera kann er die Bilder anschließend direkt auf den PC ziehen, um gemeinsam mit Ihnen das schönste Foto auszuwählen und ihm mit seiner Bearbeitungssoftware den letzten Schliff zu geben.

Mann mit weißem Hemd und schwarzer Krawatte

Wie viel kostet ein Fotoshooting für Bewerbungsfotos?

Die Kosten für ein solches Fotoshooting hängen von diversen Faktoren ab und können daher sehr unterschiedlich ausfallen. Üblicherweise bieten die Fotografen mehrere Pakete mit verschiedenen Inklusivleistungen an. Macht der Fotograf von vornherein beispielsweise nur wenige Aufnahmen, aus denen Sie dann nur ein Bewerbungsbild wählen dürfen, ist dies deutlich günstiger als ein zeitintensives Shooting, bei dem Sie verschiedene Outfits ausprobieren können und am Ende mehrere Bewerbungsfotos erhalten.
Normalerweise sollte man zwischen 40 und 80 Euro für ein professionelles Shooting rechnen, bei dem sich der Fotograf ausreichend Zeit für Sie nimmt. Für Outdoor-Shootings können aufgrund des Mehraufwands gegebenenfalls höhere Kosten entstehen.

Unterstützung beim nächsten Karriereschritt

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

  • Selbst fotografieren oder professioneller Fotograf?
  • Selbst fotografieren oder professioneller Fotograf?

    Das Bewerbungsfoto ist heutzutage zwar nicht mehr Pflichtbestandteil einer Bewerbung, dennoch ist es für viele Personalentscheider nach wie vor ein wichtiges Kriterium, mit dem sie ihre Vorauswahl treffen. Dabei geht es in der Regel weniger um die Sympathie als vielmehr um die Qualität des Bildes. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man sein Bewerbungsfoto daher immer von einem guten Fotografen mit professioneller Ausrüstung machen lassen.
    Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte: Das gilt auch für Bewerbungsfotos. Es unterstreicht nämlich nicht nur Ihre Vorzüge und vermittelt einen positiven ersten Eindruck, es spiegelt auch Ihre Professionalität wider und zeigt Ihr Engagement. Wichtig ist zudem, dass das Foto aktuell ist – nach ein bis zwei Jahren oder einer auffälligen optischen Veränderung, sollte man das Foto durch ein neues ersetzen. Einen guten Fotografen, der überzeugende Bewerbungsbilder von Ihnen macht, finden Sie ganz einfach über askCharlie.

  • Indoor oder Outdoor?
  • Indoor oder Outdoor?

    Die Zeiten, in denen Bewerbungsbilder im Studio aufgenommen werden mussten, sind vorbei. Viele Fotografen bieten mittlerweile auch an, Bewerber in einem modernen Büroflur mit spannenden Lichtreflexen oder draußen, etwa vor einer Wand, abzulichten.
    Grundsätzlich gilt, dass ein Hintergrund die Dynamik des Bildes maßgeblich bestimmt. Strukturen und verschiedene Farben machen das Bild spannend, sie dürfen allerdings nicht zu unruhig sein, sonst lenkt der Hintergrund vom eigentlichen Motiv ab. Der Fokus liegt daher immer auf der Person, während der Hintergrund unscharf ist.
    Innenaufnahmen – egal ob im Studio oder in einem anderen Gebäude – sind für den Fotografen generell mit weniger Aufwand verbunden. Der Grund: Er muss sich nicht auf wechselnde Lichtverhältnisse, Wind und andere Komplikationen einstellen. In der Praxis werden daher viele Bewerber vor einem Greenscreen abgelichtet. Das hat den großen Vorteil, dass der Fotograf im Nachhinein ohne viel Aufwand verschiedene In- oder Outdoor-Hintergründe in das Bewerbungsfoto reinmontieren kann. So finden Sie gemeinsam mit Ihrem Fotografen den perfekten Hintergrund.

  • Haltung & Auftreten
  • Haltung & Auftreten

    Auch wenn ein gutes Bewerbungsfoto allein noch kein Einstellungsgrund ist, kann ein schlechtes Bild ein Ausschlusskriterium sein. Das Ziel des Fotos ist es daher, aus der Menge der Mitbewerber herauszustechen und Sie als einen sympathischen, kompetenten und aufgeschlossenen Menschen darzustellen. Damit Bewerbungsbilder diese Eigenschaften widerspiegeln, ist vor allem Ihre Körpersprache entscheidend. Eine aufrechte, aber unverkrampfte Haltung zeigt Ihre Motivation und Entschlossenheit; ein freundlicher, wacher Gesichtsausdruck macht Sie sympathisch.
    Für eine positive Ausstrahlung ist es zudem sehr wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Hören Sie beispielsweise vorher ihre Lieblingsmusik und versuchen Sie einfach, das Shooting zu genießen anstatt über die nächste Pose nachzudenken. Ein guter Bewerbungsfotograf wird Sie eventuell auch in ein Gespräch verwickeln, während er Sie ablichtet – das lenkt Sie ab und ohne dass Sie es merken, entstehen tolle, natürliche Fotos.

    Häufig gestellte Fragen

    Ihre Frage war nicht dabei?

    Wir helfen Ihnen gerne weiter

    service@askcharlie.com
    030 - 220 127 912

    Brauchen Sie Inspiration für Ihr nächstes Projekt?

    Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Inspiration für tolle Projekte.