Ratgeber

In 3 Schritten den passenden Personal Trainer finden

Personal Trainer und Kundin schlagen ein

Mühsames, langwieriges Abrackern im Fitnessstudio und lange, zeitfressende Joggingrunden waren einmal. Jetzt ist effektives Trainieren angesagt, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt! Denn ein Personal Trainer kann sich ganz auf Sie und Ihr Training konzentrieren. Er wird Sie motivieren, wenn das Sofa nach Ihnen ruft, und sich immer wieder neue Übungen ausdenken, um Sie bei Laune zu halten. Ein Personal Trainer unterstützt Sie beim Erreichen Ihrer Ziele – egal ob es sich um den knackigen Strand-Body, einen gezielten Muskelaufbau oder den nächsten Marathon handelt.

In diesem Beitrag haben wir für Sie zusammengefasst, wie Sie in 3 Schritten Ihren passenden Personal Trainer finden. Außerdem haben wir jede Menge hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, die Sie bei der Auswahl unterstützen.

 

Die Vorteile von Personal Training auf einen Blick

Individueller Trainingsplan: Ihr Personal Trainer erstellt einen auf Sie persönlich zugeschnittenen Trainingsplan.

Persönliche Betreuung: Ihr Personal Trainer konzentriert sich ganz auf Sie und Ihre Fitness. So kann er das Training jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Schnelle Trainingserfolge: Ihr Personal Trainer überwacht kontinuierlich die Intensität Ihres Trainings sowie Ihre Leistungsfortschritte und sorgt somit für ein höchst effektives Training.

Gesundes Training: Ihr Personal Trainer achtet auf die korrekte und effektive Ausführung der Übungen, wodurch Verletzungen und Übertraining vermieden werden.

Flexible Trainingszeiten: Sie bestimmen, wann Sie trainieren möchten.

Variabler Trainingsort: Sie entscheiden, wo Sie trainieren möchten ‒ egal ob draußen oder zu Hause.

Keine langen Abo-Laufzeiten: Personal Training können Sie meist kurzfristig beginnen und beenden oder nur ein einmaliges Coaching vereinbaren.

Zusätzliche Beratung: Ihr Personal Trainer ist Experte für alle Fragen rund um Fitness und Ernährung und gibt Ihnen umfangreiche Auskünfte.

 

Schritt 1: Voraussetzungen und Ziele definieren

In einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist. Wer regelmäßig Sport treibt, fühlt sich nicht nur wohl in seiner Haut, sondern ist auch kreativer und leistungsfähiger.

Schon eine oder zwei Trainingseinheiten pro Woche verbessern die Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Doch in der heutigen schnelllebigen Zeit kommt der Sport oft zu kurz. Ihr persönlicher Fitnesstrainer hilft Ihnen dabei, die Trainingszeiten auf Ihren Alltag abzustimmen und den inneren Schweinehund zu überwinden.

Personal Trainer definiert Ziele mit Kundin

 

6 Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie mit dem Personal Training beginnen

Bevor Sie mit dem Personal Trainer über Ihr Trainingsvorhaben sprechen, sollten Sie sich ein paar Gedanken über Ihre Ziele, Ihre körperlichen Voraussetzungen, Ihre Fitnesserfahrung und Ihre Lebensgewohnheiten machen. Hilfreich hierfür sind die folgenden Fragen. Anhand dieser Angaben kann Ihr Personal Trainer herausfinden, welches Training zu Ihnen passt und was Ihnen Spaß machen wird.

Trainingsziel: Was wollen Sie mit dem Training erreichen?

Fitnesslevel: Sind Sie Sporterfahrener oder (Wieder-)Einsteiger?

Vorlieben: Welche Art von Sport mögen Sie, was liegt Ihnen eher nicht?

Trainingszeiten: Wie viel Zeit möchten Sie täglich/wöchentlich in Ihre körperliche Fitness investieren?

Ernährung: Was sind Ihre aktuellen Ernährungsgewohnheiten?

Einschränkungen: Haben Sie kürzlich zurückliegende Verletzungen oder sonstige körperliche Einschränkungen, wie Rückenschmerzen, Diabetes oder Übergewicht?

Vereinbaren Sie ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihrem Personal Trainer. Er wird Ihnen ein passendes Training empfehlen, das auf Ihre körperlichen Voraussetzungen, Ihre Ziele und Vorlieben abgestimmt ist. Besonders Vorerkrankungen oder sonstige Einschränkungen müssen Sie dem Trainer unbedingt vorab mitteilen.

 

Personal Training ist genau das Richtige für Sie, wenn…

… Sie Sport treiben möchten, sich aber nicht aufraffen und für keine Sportart so richtig begeistern können.

… Sie nur wenig Zeit haben, Ihre Gesundheit aber nicht vernachlässigen möchten.

… Sie sich in einem Fitnessstudio oder Sportkurs angemeldet haben, aber unregelmäßig zum Training gehen.

… Sie regelmäßig trainieren, aber keine zufriedenstellenden Erfolge sehen.

… Sie ein ganz konkretes Ziel vor Augen haben (z.B. Marathon laufen, Wunschgewicht, Muskelaufbau) aber nicht wissen, wie Sie es am besten erreichen.

… Sie Tipps benötigen, wie Sie Fitness und Ernährung in Einklang bringen können.

… Sie viel Sport  treiben und die korrekte Technik erlernen möchten, um Verletzungen vorzubeugen.

 

Schritt 2: Personal Trainer – So treffen Sie die richtige Auswahl

Mit der Entscheidung für einen Personal Trainer investieren Sie in sich und Ihre Fitness. Damit sich diese Investition auszahlt und Sie Ihre Fitnessziele tatsächlich erreichen, ist es besonders wichtig einen Trainer zu finden, der genau zu Ihren Bedürfnissen und Trainingszielen passt.

Die Angebote der Personal Trainer variieren stark. Je nach Ausbildung und Qualifizierung stehen unterschiedliche Schwerpunkte im Fokus des Workouts. Diese reichen von der Ernährungsberatung, dem Muskelaufbau, der Gewichtsreduktion bis zum mentalen und Entspannungstraining. Daher sollten Sie bei der Auswahl eines passenden Trainers einige Punkte beachten.

Personal Trainer und Kundin schlagen nach erfolgreichem Training ein

 

Sympathie & Vertrauen  

Das Wichtigste ist, dass die Chemie stimmt! Der Fitnesstrainer muss Ihnen vor allem sympathisch sein – schließlich verbringen Sie während des Trainings viel Zeit zusammen. Da Sie im Rahmen des Personal Trainings auch über sensible Themen wie Körpergewicht und Ernährung sprechen werden, wird Ihr Trainer während Ihrer Zusammenarbeit zu einer Vertrauensperson.

 

Berufserfahrung & Referenzen

Eine langjährige Berufserfahrung kann ein Indikator für weitreichende Kenntnisse sein. Wenn ein Trainer bereits seit einiger Zeit in seinem Beruf arbeitet, empfiehlt es sich außerdem, andere Kundenbewertungen in die Entscheidungsfindung miteinfließen zu lassen. Dies ist meist eine sehr verlässliche Quelle, um herauszufinden, ob der Trainer hält, was er verspricht.

 

Ausbildung & Qualifikationen

Die Bezeichnung “Personal Trainer” ist nicht geschützt, jeder Sportbegeisterte darf sich so nennen. Achten Sie daher neben der Sympathie und Sporterfahrung des Trainers auch auf seine Qualifikationsnachweise und Zertifikate. Diese können Ihnen Aufschluss darüber geben, in welchen Bereichen sich Ihr Personal Trainer spezialisiert hat.

Es gibt verschiedene Ausbildungen, die einem Personal Trainer das notwendige Fachwissen vermitteln. Der Großteil verfügt über eine Fitness-Lizenz, bei der Kenntnisse in den Bereichen Anatomie und Physiologie sowie Bewegungs- und Trainingslehre vermittelt werden. Die Personal Trainer-Lizenzen bauen auf diesem Wissen auf.

Der Fokus der Lerninhalte liegt hierbei auf der individuellen Kundenbetreuung und -beratung. Darüber hinaus erweitern manche Personal Trainer ihr Wissen durch eine Ernährungsberater-Lizenz, bei der Kenntnisse in der Ernährungswissenschaft angeeignet werden. Oft sind diese Ausbildungen in A-, B- und C-Lizenzen unterteilt, bei denen die Lerninhalte aufeinander aufbauen. Die A-Lizenz stellt hierbei die oberste Stufe dar.

Achten Sie bei Ihrer Wahl nicht nur auf den Ausbildungsgrad, sondern auch darauf, dass die Ausbildung zu Ihren Zielen passt. Sie wollen abnehmen? Dann wählen Sie einen Trainer mit einer Ernährungsberaterlizenz. Sie haben Verletzungen oder Vorerkrankungen? Entscheiden Sie sich für einen Trainer mit einem physiotherapeutischen Hintergrund.

 

Kosten für einen Personal Trainer

Personal Trainer Kosten variieren stark. Basierend auf askCharlies Daten liegt der Durchschnittspreis für Personal Training bei 74€ pro Trainingseinheit. Die Spanne kann dabei von 20€ für ein Gruppentraining bis hin zu 200€ und mehr für eine Stunde mit einem Promi-Trainer reichen. In unserem Artikel Personal Trainer Kosten informieren wir sie, welches Budget Sie für Ihr Personal Training einplanen sollten und welche Leistungen in den Kosten enthalten sind.

 

Das Kennenlernen des Trainers

Nachdem Sie mehrere Personal Trainer in die engere Auswahl genommen haben, ist es Zeit für den ersten Kontakt. Rufen Sie die Trainer an, schreiben Sie eine E-Mail oder nutzen Sie den askCharlie-Chat. So können Sie einen ersten Eindruck des Trainers bekommen. Ist Ihnen ein Trainer besonders sympathisch? Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Treffen mit ihm.

Bei dieser Gelegenheit können Sie sich detailliert über Erfahrungen, Kompetenzen und verschiedene Trainingsmethoden austauschen. Außerdem werden Sie schnell merken, ob Sie sich sympathisch sind. Erstellen Sie eine Liste mit Fragen, damit Sie während des Gesprächs nichts Wichtiges vergessen.

Wichtige Punkte, die Sie im Gespräch klären sollten:

  • Kosten: Wie hoch ist der Preis pro Stunde? Bietet der Personal Trainer auch Paketpreise an? Gibt es weitere Kosten, die Ihnen im Laufe des Trainings entstehen könnten?
  • Trainingsziel und -methoden: Geht der Trainer auf Ihre Vorstellungen ein? Macht er konkrete Vorschläge zum Erreichen Ihres Trainingsziels?
  • Motivation und Erfahrung des Trainers: Warum hat der Personal Trainer diesen Beruf ergriffen? Welche Ausbildung hat er absolviert? Bringt er eine überzeugende Leidenschaft für Sport mit?
  • Im Falle von Vorerkrankungen oder sonstigen körperlichen Einschränkungen: Hat der Trainer die Qualifikationen, zum Beispiel physiotherapeutische Kenntnisse, um ein darauf angepasstes Training zu konzipieren?
  • Probetraining: Bietet der Trainer eine Probestunde an? Fallen dafür Extra-Kosten an?  
  • Trainingszeiten: Wie flexibel ist der Trainer in Bezug auf Trainingszeiten (zum Beispiel Training am Wochenende oder spät abends)? Passen seine Vorgaben zu Ihren Bedürfnissen?
  • Haftung und Versicherung: Wer haftet im Schadensfall? Ist der Trainer ausreichend versichert?
  • Trainingsstart: Wann können Sie mit dem Training beginnen?

 

Probetraining: Der Praxis-Test

Ihr Wunsch-Trainer bietet ein kostenloses oder kostengünstiges Probetraining an? Umso besser! Denn dies ist der beste Weg, um herauszufinden, wie das Teamwork in der Praxis funktioniert. So bekommen Sie einen sehr guten Eindruck davon, wie das Training ablaufen wird, wie die Zusammenarbeit funktioniert und ob Ihnen das Workout Spaß macht.

Aufgepasst: Einige Personal Trainer verlangen für ein Probetraining eine reduzierte Trainingsgebühr oder bieten die Probestunde nur dann kostenlos an, wenn Sie sich im Anschluss tatsächlich für diesen Trainer entscheiden. Klären Sie daher im Voraus, ob die Stunde gratis ist oder welche Kosten unter welchen Bedingungen anfallen. So vermeiden Sie Überraschungen.

 

Schritt 3: Formales und letzte Details

Sie haben sich für einen Personal Trainer entschieden ‒ nun wird es konkret. Bevor Sie mit dem gemeinsamen Training durchstarten können, müssen noch ein paar Formalitäten geklärt werden. Meist setzt der Personal Trainer einen Vertrag auf, in dem alle wichtigen Eckdaten zum Training festgelegt sind. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, welche Punkte in der Vereinbarung enthalten sein sollten.

Personal Trainer unterschreibt Vertrag

 

Worauf Sie in einem Vertrag achten sollten:

Leistungsumfang: Prüfen Sie die Vereinbarungen zu Urlaubs-, Feiertags- und Krankheitsregelungen. Im Krankheitsfall sollte Sie beispielsweise einen Rückerstattungsanspruch für bereits gezahlte aber noch nicht in Anspruch genommene Trainingseinheiten haben.

Honorar: Klären Sie ab, ob alle Kosten für Anfahrt, Fitnessstudio und Ausrüstung im Stundenpreis enthalten sind oder ob Zusatzkosten entstehen können.

Zahlungsvereinbarung: Häufig bieten Personal Trainer Ihren Service als Abo an. Prüfen Sie, wie viele Trainingseinheiten Sie vor der ersten Stunde zahlen müssen und wie lange diese einlösbar sind.

Haftungsausschluss: Machen Sie wahrheitsgemäße Angaben über Ihren gesundheitlichen Zustand, denn andernfalls übernimmt der Trainer in einem Schadensfall meist keine Haftung.

Kündigung: Informieren Sie sich im Vorfeld über die Kündigungsfrist, um zu vermeiden, dass Sie nicht in Anspruch genommene Leistungen bezahlen müssen.

Zusätzlich zu den Vertragsvereinbarungen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Personal Trainer eine Berufshaftplichtversicherung abgeschlossen hat. So sind Sie im Schadensfall abgesichert.

 

Vor dem ersten Training

Der Vertrag ist unterschrieben, alle Formalitäten sind geregelt. Jetzt können Sie mit dem Training durchstarten! Besprechen Sie mit Ihrem Personal Trainer nun noch die Details für Ihre erste Trainingsstunde.

Wann soll die erste Trainingseinheit stattfinden?

Wo wird die Trainingseinheit stattfinden? (z.B. im Freien, zu Hause, im Fitnessstudio)

Wie lange wird die Trainingseinheit dauern?

Was wird Inhalt der ersten Trainingseinheit sein?

Welche Kleidung benötigen Sie? (z.B. spezielle Laufschuhe, Hallenschuhe o.ä.)

Klären Sie, je nach Trainingsort, ob dort Getränke zur Verfügung stehen oder Sie diese mitbringen sollten.

Speichern Sie die Handynummer Ihres Trainers direkt in Ihr Handy ab. So können Sie ihn schnell erreichen, falls Sie sich verspäten, den Trainingsort nicht finden oder weitere Fragen auftauchen.

 

Jetzt kann’s losgehen

Am wichtigsten ist natürlich: Bringen Sie vor allem Spaß, einen festen Willen zur Veränderung und viel Geduld zum Training mit. Den ersten Schritt haben Sie getan. Vertrauen Sie nun Ihrem Personal Trainer und gehen Sie gemeinsam den neuen Weg in Richtung Ihres Fitnessziels. Schon bald werden Sie erste Erfolge an sich feststellen ‒ ein unglaublich gutes Gefühl!

Sie haben den passenden Personal Trainer noch nicht gefunden? Dann verlieren Sie keine Zeit und geben Sie jetzt auf askCharlie Ihre Anfrage ab. Beantworten Sie dazu lediglich ein paar Fragen, um Ihr Anliegen zu konkretisieren. In weniger als 24 Stunden erhalten Sie kostenlos mehrere Angebote von Experten, die genau auf Ihre individuellen Wünsche zugeschnitten sind.

 

Laden Sie unseren kompletten Ratgeber In 3 Schritten zum passenden Personal Trainer jetzt kostenlos herunter.

Ähnliche Beiträge

Finden Sie uns auf…

Über askCharlie

Sie brauchen Unterstützung bei einem Projekt? Kein Problem – askCharlie liefert Ihnen individuell zugeschnittene Angebote von Dienstleistern in Ihrer Nähe. Egal, ob Fotograf, Personal Trainer, Caterer, DJ, Musiklehrer und vieles mehr – Sie können sich auf unsere Partner verlassen.

Ihre Geschichte…

Sie konnten dank askCharlie Ihr Wunschprojekt umsetzen? Dann erzählen Sie uns Ihre Geschichte mit unserem Erlebnisbericht.