Jetzt finden

Jetzt Klavierunterricht starten

Mehr als 175 registrierte Klavierlehrer
Anfrage in weniger als 2 Minuten erstellen
Kostenfrei unverbindliche Angebote erhalten
Klavierlehrer vergleichen und bis zu 30% sparen
46
Kunden haben letzte Woche mit askCharlie einen Klavierlehrer gefunden
eKomi Kundenauszeichnung askCharlie eKomi Kundenauszeichnung askCharlie

Musizieren macht Spaß: Klavierunterricht beim Experten

Was Sie vor dem Klavierunterricht wissen sollten

Kind mit Klavierlehrerin

Ab wann kann man Klavier spielen lernen?

Prinzipiell kann in jedem Alter das Klavierspielen erlernt werden. Als Faustregel gilt jedoch: Ab dem Besuch der ersten Klasse ist ein Kind bereit, ein Instrument wie das Klavier zu erlernen. In diesem Alter zeigen sich Kinder lernbereit und setzen neu vermitteltes Wissen schnell um.

Zeigt ein Kind bereits vor Besuch der ersten Klasse großes Interesse am Instrument, spricht nichts gegen einen früheren Einstieg in den Klavierunterricht. Allerdings sollte das Lerntempo stimmen, sonst verliert das Kind schnell die Freude am Instrument.

Mann am Klavier

Brauche ich Vorkenntnisse zum Klavierspielen?

In den Köpfen vieler Menschen hält sich hartnäckig der Glaube, dass vor dem Erlernen eines Instruments wie dem Klavier zunächst Blockflötenunterricht genommen werden sollte. Das ist aber nicht notwendig.

Klavierspielen lässt sich gänzlich ohne Vorkenntnisse erlernen. Allerdings kann es von Vorteil sein, bereits musikalische Erfahrungen gesammelt zu haben – etwa durch das Erlernen eines anderen Instruments – um das Musikverständnis zu fördern und das Lerntempo zu beschleunigen.

Junge mit Klavierlehrer

Wie finde ich den richtigen Klavierlehrer?

Die Berufsbezeichnung „Klavierlehrer“ ist nicht geschützt. Umso wichtiger ist es, bei der Wahl des passenden Klavierlehrers die Spreu vom Weizen zu trennen. Als vorzeigbare Qualifikation gilt etwa das Musikpädagogik-Studium.

Neben der Qualifikation muss in jedem Fall die Chemie zwischen Schüler und Lehrer stimmen. In einer Probestunde finden Sie heraus, ob der Klavierlehrer zu Ihnen oder Ihrem Schützling (je nachdem, wer Unterricht nimmt) passt. Außerdem sollten frühzeitig die individuellen Ziele mit dem Lehrer besprochen und im Unterricht verankert werden.

Frau am Klavier

Wie viel kostet Klavierunterricht?

Soll der Unterricht bei einem seriösen Klavierlehrer stattfinden, sollten Sie rund 40 Euro pro Stunde veranschlagen. Einigt man sich dagegen auf einen monatlichen Preis, bewegt sich dieser meist zwischen 100 und 150 Euro.

Je nach Qualifikation und Bekanntheitsgrad des Lehrers kann der Unterricht auch teurer ausfallen. Günstiger wird es im Gruppenunterricht. Diese Form des Unterrichts ist allerdings nicht so effektiv und kann nicht so individuell gestaltet werden wie Einzelunterricht.

Klavierunterricht ist für jeden etwas

Klavierspiel = vielseitig und unverwechselbar

  • Anfänger & Fortgeschrittene
  • Anfänger & Fortgeschrittene

    So gut wie jeder kann das Klavierspiel erlernen. Je nach Voraussetzung und bisheriger musikalischer Erziehung sollte der Unterricht jedoch an das bestehende Wissensniveau angepasst werden. So kann es sein, dass der angehende Klavierschüler bereits ein Instrument erlernt hat und ein schnelleres Lerntempo an den Tag legt. Oder man hat bereits viele Jahre Klavier gespielt, den Unterricht pausiert und will nun wieder einen Auffrischungskurs starten.

    In Deutschland ist ein sicheres Klavierspiel meist Voraussetzung für ein musikwissenschaftliches Studium. Wenn jemand solch einen Studiengang anstrebt und sich gezielt auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten möchte, ist Klavierunterricht bei einem ausgebildeten Experten zu empfehlen. Doch egal, zu welcher Kategorie Sie oder Ihr Kind zählen – Klavierunterricht wird zu jedem Lern- und Altersniveau angeboten. Bei askCharlie finden Sie den passenden Experten.

  • Klassik, Pop & Jazz
  • Klassik, Pop & Jazz

    Wenn Sie gerade anfangen, das Instrument zu erlernen, werden Sie zunächst in das klassische Klavierspiel eingeführt. Auf den Erkenntnissen und den Stil der Klassik baut üblicherweise der weitere Lehrplan auf. Viele Klavierlehrer unterrichten gerne den klassischen Stil, um ihren Schülerinnen und Schülern das Basisrüstzeug für das Instrument Klavier mitzugeben. Doch ist es grundsätzlich auch möglich, andere Stile zu erlernen.

    Häufig werden neben der klassischen Stilrichtung Pop und Jazz gelehrt. Auch das Musical gehört dazu. Dem Schüler steht es frei, auf welchen Stil er sich spezialisieren möchte. Grundsätzlich ist ein Einstieg in die Klassik ratsam, da darauf aufbauend Pop- und Jazz-Stil erlernt werden können. Viele Klavierlehrer unterrichten verschiedenste Musikformen, so dass sich ihre Schüler nicht für einen konkreten Musikstil entscheiden müssen.

  • Improvisation & Begleitung
  • Improvisation & Begleitung

    Das Klavier gehört nicht – wie etwa viele Streich- und Blasinstrumente – zu den klassischen Orchesterinstrumenten. Sie brauchen jedoch keine Angst davor zu haben, dass das Klavier ein einsames Instrument ist, das ausschließlich solo gespielt werden kann. So machen bestimmte Orchesterzusammensetzungen den Einsatz eines Klaviers notwendig.

    Auch in Bands gehört ein Klavier – meist in elektrischer Form – zum Equipment dazu. In dieser poppig geprägten Stilrichtung wird gerne auch improvisiert. Etwa beim Jazz, in dem sich die Band-Mitglieder während des Spiels inspirieren. Recht häufig ist das Klavier auch als Duett-Instrument vertreten. In diesem Fall wird mit dem Klavier ein weiteres Instrument oder ein Sänger begleitet. Selbst das vierhändige Spiel ist möglich. In diesem Fall spielen zwei Personen gemeinsam an einem Klavier und ergänzen sich beim Spielen gegenseitig.

    Unsere Top-Dienstleister

    Häufig gestellte Fragen

    Ihre Frage war nicht dabei?

    Wir helfen Ihnen gerne weiter

    service@askcharlie.com
    030 - 220 127 912

    Brauchen Sie Inspiration für Ihr nächstes Projekt?

    Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Inspiration für tolle Projekte.