3: Angebote verfassen

Bevor sie sich für ein Angebot entscheiden, vergleichen Kunden meist mehrere Dienstleister. Verfassen Sie daher ein individuelles Angebot, das zu dem jeweiligen Kunden passt. Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst, damit Sie künftig Angebote verfassen, die die Aufmerksamkeit der Kunden wecken und Sie von der Konkurrenz abheben:

5 Tipps, die Ihnen helfen ein Angebot zu verfassen.

1. Gehen Sie auf die individuellen Wünsche Ihrer Kunden ein und sprechen Sie sie direkt beim Namen an. Vermitteln Sie dem potenziellen Kunden Ihre Begeisterung und Ihr Interesse daran mit ihm/ihr zusammenzuarbeiten.

2. Weisen Sie kurz und knapp Ihre Qualifikationen auf und arbeiten Sie heraus, wofür Sie stehen und was Ihren Service besonders macht. So sieht der Kunde, dass es sich bei Ihnen um einen Profi handelt.

3. Stellen Sie detailliert dar, was genau der Kunde für den angebotenen Preis erhält.

4. Teilen Sie dem Kunden die weitere Vorgehensweise mit und bieten Sie ihm eine persönliche Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon an.

5. Die erfolgreichsten Dienstleister bei uns konnten 40 % mehr Kundenaufträge gewinnen, indem sie bei den Kunden nachgehakt haben. Bleiben Sie also am Ball und erkundigen Sie sich nach dem Stand der Dinge.

–> Seien Sie schnell, da oft das erste oder zweite Angebot vom Kunden ausgewählt wird.

 

P.S.: Nutzen Sie auch unsere askCharlie-Partnerapp. Hier werden Sie per Push-Nachricht informiert, sobald Sie eine Kundenanfrage erhalten, so dass Sie noch zeitnaher Ihr Angebot abschicken können.

Wie sieht ein erfolgreiches Angebot aus?

Ein Musterbeispiel für ein erfolgreiches Angebot finden Sie hier.

Jetzt wissen Sie, wie man ein gewinnendes Angebot verfasst und können direkt loslegen.

Weiter zu: Beim Kunden nachhaken

Lernen Sie, wie Sie einen bleibenden Eindruck beim Kunden hinterlassen.